Liebe Aspergerinnen und Asperger,

mit großer Freude, aber auch Dankbarkeit nehmen wir das Ergebnis der Gemeinderatswahl entgegen. Wir sind überwältigt über diese große Resonanz und gleichzeitige Bestätigung unserer Arbeit. 2014 hatten wir insgesamt 24.832 Wahlstimmen, 2019 sind wir mit 36.391 Stimmen wieder stärkste Fraktion im Asperger Gemeinderat.

Wir danken allen Mitgliedern, Freunden, Kandidatinnen und Kandidaten, die sich in der Vorbereitung und Durchführung des Wahlkampfs mit Engagement und Ausdauer eingebracht und unsere Kampagne so tatkräftig unterstützt haben.

Wir danken der Verwaltung und allen ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen, die tatkräftig als Wahlhelfer am Wahltag und am Montag beim Auszählen geholfen haben.

Ein besonderer Dank gebührt allen Unterstützern und Wählern, den Bürgerinnen und Bürgern von Asperg, die uns ihr Vertrauen geschenkt und ein so erfolgreiches Wahlergebnis ermöglicht haben.

Bleiben Sie weiterhin mit uns in Kontakt. Nur so haben wir die Chance, uns mit Anliegen der Asperger Bürger auseinander zu setzen.

Herzlichen Glückwunsch und gutes Gelingen den neu gewählten Gemeinderäten:

Günter Pfersich, Melanie Weißert, Martin Rost, Clemens Dorda, Gabi Stern und Jörg Göggelmann.

Und noch etwas „in eigener Sache“…

Ganz persönlich möchte ich mich auch noch an Sie wenden, die Sie mir Ihre Stimme bei der Kreistagswahl gegeben haben. Für mich war es grandios, mit so vielen Stimmen wieder in den Kreistag gewählt zu werden. Auch hier meinen großen Dank für Ihr Vertrauen das Sie mir entgegenbrachten. Ich nehme diese Herausforderung gerne an!

Mit freundlichen Grüßen

Günter Pfersich

 

von links nach rechts: Martin Rost, Jörg Göggelmann, Clemens Dorda, Gabi Stern, Melanie Weißert und Günter Pfersich

Nach der Auszählung der Gemeinderatswahl viel Freude bei den Asperger Freien Wählern.

Ergebnis der Gemeinderatswahl 2019 in Asperg


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar