Februar 2005 ist der Ortsverband unter:
Freie Wähler Asperg VWG e.V.
im Amtgericht eingetragen.

Wir Freien Wähler in Asperg haben uns zur Kommunalwahl im Jahre 1989 entschlossen, uns in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins zu organisieren. Die Gründung unseres Ortsverbandes fand am 1. Dezember 1989 statt.

Wir freuen uns nicht nur über unseren verdienten Erfolg bei der Kommunalwahl vom 24. Oktober 1999, sondern auch über 15 erfolgreiche Jahre der VWG als Verein.
Bei der Nachbetrachtung der Kommunalwahl 1989 wurde am 23. Oktober 1989 eine Vereinsgründung beschlossen. Protokoll und Satzung wurden am 1. Dezember 1989 von 16 Gründungsmitgliedern unterschrieben. Die erste Jahreshauptversammlung wurde am 9. März 1990 mit Karl-Heinz Häberle als 1. Vorsitzenden abgehalten. Heute – 10 Jahre nach ihrer Gründung hat die VWG so viele Mitglieder wie noch nie.
Das 10. Jahre der VWG als Verein war auch ein Jahr der Ehrungen: Neben Richard Reichert, der in 36 Jahren Amtszeit, davon 20 Jahre als 1. Stellvertretender Bürgermeister den Satz prägte „Ohne Menschen, die sich im Ehrenamt engagieren, geht die Gesellschaft zu Grunde“ wurde auch Kurt Katz der von 1962 bis 1993 – 31 Jahre, davon die letzten viereinhalb Jahre als Fraktionsvorsitzender der VWG die Kommunalpolitik in Asperg schrieb, zu den ersten Ehrenmitgliedern der VWG ernannt. Auch der Landesverband der Freien Wähler huldigten den Verdienst von Richard Reichert und Kurt Katz 1999 mit der Landesehrennadel.

Aber auch trauern mussten wir Freien Wähler. So gedenken wir unserer ersten Frau im Asperger Stadtparlament Frau Herta Umfried, die am 20.9.99 im Alter von 94 Jahren gestorben ist. Den Frauen, nach dem Krieg viele von ihnen allein, oft mit Kindern, galt ihre besondere Zuwendung. Stellvertretend für sie entschloss sie sich mit fast 50 Jahren zur Kandidatur für den Gemeinderat, aus innerer Überzeugung bei der Fraktion der „Freien Wähler“, damals FWV. Im Jahr 2000, am 24.10. ist leider unser Ehrenmitglied Kurt Katz verstorben. Für viele Asperger Bürger war er für Jahrzehnte vom Ratstisch nicht wegzudenken. 31 Jahre Mitgliedschaft im Ortsparlament, davon die letzten viereinhalb Jahre als Fraktionsvorsitzender der VWG trat Bäckermeister Kurt Katz im Jahre 1993 den Rückzug aus der Kommunalpolitik an. Aus der Summe seiner verantwortungsvollen Berufungen in Handel, Handwerk und Industrie auf Landes-, Bundes- und Europaebene schöpfte er die Fähigkeit in der Politik über den „Tellerrand“ hinauszublicken, ein Mann mit Charisma und Weitsicht. Sein stets untadeliges Auftreten, verbunden mit Geradlinigkeit und seinem geschärften Blick auf das „Machbare“, machten ihn ebenso, wie seine liebenswerte und unkomplizierte Art, mit Menschen umzugehen, zu einer tragenden Säule Asperger Kommunalpolitik . 1999 wurde er von den Freien Wählern in Asperg, VWG zum Ehrenmitglied ernannt und vom Landesverband der Freien Wähler mit der goldenen Ehrennadel geehrt. Kurt Katz war ein „Freier Wähler“ wie er im Buche steht. Seine Persönlichkeit und sein Wirken werden unvergessen bleiben!

Am 06.Mai 2004 wurde Ilse Jäger ehem. Realschullehrerin zum Ehrenmitglied ernannt. Sie war, wie ihre Vorgängerin Herta Umfried (1953-1971 GM-VWG) von 1971 bis 1989 die einzige Frau im Asperger Gemeinderat. Von 1989 bis 1999 unterstützte sie die Freien Wähler im Kreistag.

Über 55 Jahre Freie Wähler in Asperg!

Wir Freie Wähler in Asperg feiern nicht nur unser 15. Jahr als Verein, sondern prägen seit 1947 die Arbeit im Asperger Gemeinderat. Persönlichkeiten wie Otto Keller (1947-1956); Hans Bareiß (951-1965); Richard Reichert (1951 – 1956 und 1959 – 1989); Erich Fink (1951-1971); Herta Umfried (1953-1971); Robert Kammerer (1956-1962); Alfred Peitzmann (1953-1959); Karl Häberle (1959-1989); Adolf Sauer (1959-1962); Kurt Katz (1962-1993); Walter Neuffer (1965-1989); Alfred Rost (1965-1984); Walter Burkhardt (1968-1975 – dann für die CDU bis 1994); Ilse Jäger (1971-1989); Oskar Mast (1975-1982) bleiben uns als Vorbilder in guter Erinnerung. Freie Wähler, ob unter dem Namen FWV, UWG oder VWG entscheiden schon seit über 50 Jahren zum Wohle der Asperger Bürger und Bürgerinnen.

Dass unser unermüdliches Engagement, unsere Parteienunabhängigkeit, unsere sachbezogene, kompetente Arbeit im Interesse aller Bürger/innen auch im neuen Jahrtausend mit der „jungen VWG – Mannschaft“ im Asperger Gemeinderat fortgeführt werden soll ist selbstredend. Wir wollen uns nicht auf unseren „Lorbeeren“ ausruhen – sondern aktive Gemeindepolitik betreiben.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels