3. Umfrageaktion der Freien Wähler Asperg erfolgreich abgeschlossen

Als ehrenamtlich engagierte Bürger dieser Stadt nehmen die Freien Wähler – wie auch
andere Gruppierungen – ihre Zeit und Kraft in Anspruch, um sich für die besten Lösungen
in unserer Stadt einzusetzen.
Seit Generationen betreiben die Freien Wähler ehrliche Politik mit Augenmaß zum
Wohle der Asperger Bürgerinnen und Bürger und haben für die Stadt Asperg schon sehr
viel erreicht.
Mit unserer dritten Fragebogenaktion wollen wir unsere Diskussionskultur, die wir 1999 begonnen hatten, fortsetzen.
Das Thema Bürgernähe ist für uns sehr wichtig und kein Schlagwort.

Es „ rauchten“ die Köpfe im Vorstandsgremium der Freien Wähler, denn zahlreiche Rückläufer aus der Fragebogenaktion, die in den vergangenen Wochen bei den Stadträten der
Freien Wähler und ihrer 1. Vorsitzenden Ulrike Klose abgegeben wurden, mussten ausge-
wertet werden.
Für alle Beteiligten steckte eine Menge Arbeit dahinter, die sich aber gelohnt hat, so die 1. Vorsitzende Ulrike Klose. Die Umfrageergebnisse bestätigen unsere Arbeit und decken sich weitgehend mit den Vorstellungen und Ideen der Freien Wähler. Dies bestätigte auch Stadträtin Elly Martinat nach der Auswertung.

Das Thema Verkehr, Stadtmitte und Jugend war beherrschend bei den Rückläufern. Ein Großteil der Befragten äußerte sich positiv zur Weiterverfolgung der Nordumfahrung Asperg/Tamm. Eindeutig auch weiterhin das Votum für die Bahnhofstraße und den Bahnhof.
Vor allem der Bahnhofsvorplatz wird als Schandfleck von Asperg genannt und sollte
dringend verschönert werden.
Viele Bürger haben sich für die Sanierung des Westteils ausgesprochen. (Beleuchtung, Begrünung, Straßen)
Man soll das Aussterben der Bahnhofstraße verhindern, die übrig gebliebenen Geschäfte am Ort halten und versuchen, neue Geschäfte anzusiedeln. In verschiedenen Straßen werden 30er-Zonen oder die Erneuerung des Straßenbelages gewünscht.

In den letzten Umfrageaktionen war die Neue Mitte das beherrschende Thema neben dem Verkehr. Der jetzigen Umfrageaktion ist viel positives für die Stadtmitte zu entnehmen, doch es gab noch zahlreiche Wünsche für die Erweiterung des Angebotes, u. a. ein DM-Markt, mehr Begrünung, Bekleidungsgeschäfte und eine Vereinsgeschäftstelle.

Als nicht so glücklich wird die Parksituation um die Stadtmitte herum gesehen. Das Parkhaus ist zu teuer für Kurzzeitparker. Die oberirdischen Parkplätze in der Stadtmitte sind zu eng und verkehrsunfreundlich, da kein schräges Einparken möglich ist. Hier wird Verbesserung gewünscht. In diesem Zusammenhang wurde auf die schlechte Ausschilderung von öffentlichen Gebäuden für Ortsfremde hingewiesen.
Für viele Bürger ist die Lösung des Verkehrsproblems in Asperg zu Gunsten einer besseren Lebensqualität gelöst werden.

Zur Frage Verbesserungsbedarf für Jugendliche und Betreuungsangebote wird vielfach auf eine bessere Kooperation Schule/Verein/Kernzeit/Kindergarten hingewiesen. Auch eine bessere Vernetzung von Beratungsstellen vor Ort für Familien (Familienbüro o. ä.) wird gewünscht. Für die Ferien wird ein besseres Betreuungsangebot gewünscht, da zwangsläufig aus dem Angebot für Schulen und Kindergärten hier der Bedarf wächst.

In diesem Zusammenhang wird auf die Verbesserung der Sportstätten hingewiesen. An erster Stelle steht die Rundsporthalle gefolgt von der Lehrschwimmhalle und der Kleinturnhalle bei der Goetheschule. Diese Gebäude bedürfen der dringenden Erneuerung bzw. Sanierung, so die überwiegende Meinung.
Die Frage für mehr Bürgerbeteiligung ist mit mehrheitlichem Ja beantwortet worden.

Die 1.Vorsitzende Ulrike Klose bedankt sich bei allen Asperger Bürgerinnen und Bürgern, die den Fragebogen ausgefüllt und abgegeben haben und somit Ihr Interesse an der Stadt Asperg gezeigt haben.
Die nächsten Gelegenheiten, mit uns Freien Wähler zu diskutieren und die Kandidatinnen und Kandidaten kennen zu lernen, sind folgende Termine:

14. Mai 2009 Stammtisch mit Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten um 20.00 Uhr
im Gasthof Lamm in Asperg

17. Mai 2009 Hoffest bei Getränke Müller in Asperg ab 11.00 Uhr

16. Mai 2009, 23. Mai 2009, 30. Mai 2009 und 06. Juni 2009 durch Infostände der
Freien Wähler bei REWE, Marktkauf, Lidl und auf dem Marktplatz in Asperg


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
 


Kommentar schreiben

Kommentar



    • 13.05.2018
    Hoffest Freie Wähler Asperg